Rudina, Miriam  Dr. (Vitlin, Mirjama) - Lettland
Sie wurde am 08.03.1898 in Riga geboren. Ihr Medizinstudium schloss Miriam in Jena/ Deutschland ab und arbeitete im Krankenhaus Charité in Berlin und später in Riga. Sie war Mitglied der Internationalen Roten Hilfe und der Freunde der Sowjetunion.
Sie ging im November 1937 von Paris aus nach Spanien in den Sanitätsdienst der Internationalen Brigaden und wurde dem Hospital Cueva de la Potita zugeteilt. Dort arbeitete sie zuerst als Ärztin und wurde später zum ärztlichen Leiter berufen. Sie blieb in diesem Hospital bis April 1938, dann gehörte sie dem Hospital de Moya und später dem Hospital de S`Agaró an. Im September 1938 wurde sie dem Hospital von Santa Coloma zugeteilt. Sie hatte den Dienstgrad Leutnant.
1944 kehrte sie nach Riga zurück. Ihre Schwester Braina Rudina, war ebenfalls als Ärztin in Spanien.

Quellen: Jews in The Spanish Civil War - Marxists Internet Archive;
Information von Ana Perez - Asociacion de Amigos de las Brigades Internationales Madrid;
Fernanda Romeu Alfaro: Mujeres en las Brigadas Internationales;
Moskauer Archiv  RGASPI. F. 545. Op. 6. Ä. 48, 
RGASPI. F. 545. Op. 6. Ä. 30
 

zurück